logo

FUNKTIONALE UPCYCLING PRODUKTE
HERGESTELLT IN EINEM SOZIALEN PROJEKT IN KENIA

DE | EN

NYUZI KOOPERATIONEN

Nyuzi meets Matema, Kipepeo, Provisions Kenya und mehr…..Wir bieten hier weitere fairtrade Produkte von Freunden aus Afrika an. All diese Labels haben uns mit ihrer Geschichte und Idee begeistert. Sie sind einzigartig, fair, erzählen weitere Geschichten über Ostaftrika und sind „made in east africa“.
„PAMOJA TUTAENDA MBALI“ – Zusammen werden wir mehr erreichen als allein 

 

 

MATEMA DESIGN
 

ist ein deutsch-tansanische Brand und ist neu und innovativ. Sie liefern afrikanische Styles, mit traditionellen Kitenge-Stoffen. Matema bringt Welten zusammen. Das Verschmelzen zweier Kulturen in gemeinsamen Austausch. Wir bringen nie dagewesene neue Styles nach Europa, die deinen Alltag noch vielfältiger und freier machen. Gleichzeitig wollen wir mit unserer Ware, 100% Made in Tanzania, ein wichtiges Zeichen setzen. Matema schafft Arbeitsplätze , entlohnt diese fair, fördert Ausbildung und ist Vorbild. Jan und Valentin sind die beiden Gründer von Matema. Nach ihrem Freiwilligendienst in Tansania (2017/18) entschlossen sie sich, ein soziales Modelabel zu gründen.

 

 

KIPEPEO CLOTHING

Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Schmetterling, der mit einem Flügelschlag einen Sturm entfacht? Der Flügelschlag von Kipepeo (Schmetterling auf Kiswahili) ereignete sich im Jahr 2008, in einer Grundschule in Tansania und er kam in Form einer Kinderzeichnung, die dem Aushilfslehrer Martin von der 7- jährigen Abigail geschenkt wurde.Martin druckte diese Zeichnung auf ein T-Shirt. Was als persönliche Erinnerung gedacht war, bewirkte weit mehr. Abigails Zeichnung wurde zum Grundstein eines einzigartigen Sozialunternehmens, das Arbeitsplätze in der Textilindustrie an der Ostküste Afrikas schafft und Schulprojekte in Tansania und Kenia unterstützt. Die Motive, die ihren Weg auf Kipepeo-Shirts finden, sind Bestandteil des regulären Schulalltags an Grundschulen in Ostafrika.

KAZI YETU

ist ein junges tansanisches Sozialunternehmen, dass fair und nachhaltig qualitätsvolle Teemischungen produziert und dabei die ganze Wertschöpfungskette in Tansania belässt.<o :p></o>Die single-origin Schwarz- bzw. Grüntees werden direkt von Teefeldern am Fuße des Kilimanjaro und der Usambara Berge bezogen, die Kräuter und Gewürze kommen von verschiedenen Kooperativen und Kleinbäuer*innen. Der verwendete Tee ist bio und teilweise fairtrade-zertifiziert. In der kleinen Teemanufaktur in Dar es Salaam stellen junge Frauen die Teemischungen her und verpacken diese in biologisch abbaubaren Pyramidenteebeuteln (aus Maisstärke) in stilvoll designten Kraft Paper Tubes. Somit entstehen wertvolle Arbeitsplätze in Tansania.
 

PROVISIONS KENYA

Die Schwestern Nancy und Suzie Kinyanjui sind dir Gründerinnen des kenianischen Lables Provisions Kenya. Sie sind aufgewachsen in Kenia und leben in Nairobi. Sie teilen ihre Leidenschaft für natürliche Materialien und Recycling. Das Team Provisions Kenia bietet handgemachte Produkte aus Kenia mit ausschließlich lokalen Materialien. Der Fokus liegt auf der Familie und der Stärkung kenianischer Community-entwicklung. Wir arbeiten seit einem Jahr gemeinsam mit Provisions und fertigen auch einige Artikel für sie. Wir freuen uns deshalb umso mehr ein paar den super Produkte in unserem Onlineshop anbieten zu dürfen.

 

MOOGOO CREATIVE AFRICA

Als Bewunderer von moderner Kunst und Verfechter von Fair Trade Ansätzen zur nachhaltigen Entwicklung von Entwicklungsländern, gründete Elliott Martin in Zusammenarbeit mit burkinischen Designern Moogoo 2011. Moogooo bedeutet in der Sprache der Mossi so viel wie das Land der Moose; Land oder Universum. Es wird kein Unterschied im Wortgebrauch gemacht ob vom eigenen Land, der Welt oder dem Universum gesprochen wird. Elliott und sein Team stellen burinische Möbel und Wohnaccessoires aus Upcycling Materialien her, unter anderem aus alten Ölfässern. Sie wollen die burkinische Kunst und Design und das damit verbundene Know-How aufwerten und vermarkten. Burkina Faso ist ein Binnenland Westafrikas und gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Es ist abhängig von internationaler Hilfe. Trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten ist das Land reich an freien und motivierten Arbeitskräften und die Region verfügt über viele Recyclingprodukte die wiederverwertet werden können.